Für den ehemaligen RWE-Vorstandvorsitzenden Jürgen Großmann ist „die Förderung von Solarenergie so sinnvoll wie Ananas züchten in Alaska“. So zumindest seine Aussage im Jahr 2012. Diese tropische Obstpflanze wird in der Tat bis heute nicht in Alaska angebaut, wohl aber ist die Solarenergie in dem entlegenen US-Bundesstaat auf dem Vormarsch.
Uns ist ein Zeitungsartikel in die Hände gefallen, in dem von den Chancen der solaren Energieversorgung in Alaska die Rede ist. Darüber hinaus gibt es eine Studie des US Department of Energy über die Sinnhaftigkeit aber vor allem Wirtschaftlichkeit der Nutzung von Photovoltaik in dem entlegenen US-Bundesstaat.
Ein Faktencheck.

Ist Solarenergie in Alaska sinnvoll?

©2019 Energieblogger e.V.  |  100% Erneuerbare Energien

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account