Am kommenden Mittwoch geht das Bieterverfahren rund um Geschäftsbereich Braunkohle der Vattenfall zu Ende. Eine Medien Clean Energy Wire hat bereits eine Übersicht über das Verfahren veröffentlicht.  Beim RBB berichtet man über eine Stiftungsidee, wenn alle Stricke reisen sollen. Es scheint so, als müsse Vattenfall dem Käufer noch Geld geben, damit die Braunkohle den Konzern verlässt. Ein Produkt am Ende seines Lebenszyklus. Eine Tatsache, die sich bereits vor vielen Jahren angekündigt hat und durch den Atomausstieg einige Jahre Gnadenfrist durch die Märkte gewährt wurde. Für die Region in der Lausitz ist es ein Strukturwandel, welcher jedoch finanziell gut ausgestattet ist. Wie bereits im Öffentlichen Memorandum Braunkohle beschrieben, können die eingesparten Netzentgelte die Arbeitskräfte für viele Jahre gut ausstatten. Man braucht nicht viel Analyse, um die Ursachen für den Niedergang der Baunkohle zu erklären. Der RBB schreibt: "Wegen großer Überkapazitäten hat sich der

Braunkohle: Fehlender Wert wegen fehlender Auslastungblog.stromhaltig

©2019 Energieblogger e.V.  |  100% Erneuerbare Energien

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account