Im vergangenen Herbst meldete die Sputnik Engineering Insolvenz an. Die Krise des europäischen Photovoltaikmarkts hatte auch dem Schweizer Wechselrichterhersteller zugesetzt. Für die Kunden fiel damit der Reparatur- und Austauschservice aus. Ein Jahr später gibt es wieder Ansprechpartner, wenn ein Gerät defekt ist. Die Produktion läuft wieder – nun in Deutschland. Wie das gekommen ist, erzählt Mathias Mader im Interview mit dem Magazin des Photovoltaikforums. Er ist Geschäftsführer bei Solarmax, wie ein Verbund von Investoren die Gesellschaft nach Übernahme aus der Insolvenz genannt hat.

Die Schweizer leisteten hervorragende Arbeit, das wollen wir weiterführen

©2019 Energieblogger e.V.  |  100% Erneuerbare Energien

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account