Bis jetzt sah es so aus, als könnte der Energiekonzern Vattenfall mit seinen Braunkohleplänen Erfolg haben: Anfang März beschließt die sächsische Landesregierung aus CDU und FDP den Plan für den neuen Tagebau Nochten II. Kurze Zeit später genehmigt die rot-rote Landesregierung in Brandenburg den Braunkohleplan für den neuen Tagebau Welzow-Süd II. Unterdessen laufen die Planungen für den Tagebau Jänschwalde-Nord weiter. Damit könnten die riesigen Braunkohlekraftwerke in der Lausitz bis weit in die zweite Hälfte des 21. Jahrhunderts hinein gesundheits- und klimaschädlichen Strom erzeugen.

Anti-Kohle-Kette: ein Sommerwochenende in der Lausitz

©2019 Energieblogger e.V.  |  100% Erneuerbare Energien

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account