In Bayern werden vorerst keine Windkraftanlagen mehr genehmigt. Verantwortlich ist eine Änderung der Abstandsregelung zu Siedlungen durch Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer. Laufende Projekte stehen derzeit still. Bürger in Langenzenn wollen dagegen nun klagen. Die Onlineausgabe der „Süddeutschen Zeitung“ (SZ) berichtete, dass 240 Bürger, die in eine Bürgerbeteiligung an einem Windparkprojekt investiert haben, durch den „Anti-Windkraft-Kurs“ der Bayrischen Regierung ihr investiertes Geld in Gefahr sehen.

Windkraftprojekte in Bayern in der Warteschleife – Bürger wollen klagen

©2019 Energieblogger e.V.  |  100% Erneuerbare Energien

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account