Feuchte Raumluft durch Wasserdampf beim Kochen, Duschen oder Trocknen von nasser Wäsche kann sich an kühlen Innenwänden niederschlagen und das Kondenswasser zum Nährboden für Pilze und Mikroben werden. Verstärktes Lüften führt dann gerade im Winter zu höherem Heizenergieverbrauch. Forscher des Empa-Institus aus Zürich haben daher ein spezielles Putzsystem entwickelt, das wesentlich mehr Feuchtigkeit als herkömmlicher Kalkputz und selbst Lehmputz aufnehmen kann und so Schimmel und unnötig hohe Heizkosten vermeiden hilft.

Neuer Feuchtespeicherputz spart Heizkosten

©2021 Energieblogger e.V.  |  100% Erneuerbare Energien

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account