Mehr als 2.000 Unternehmen werden von der Zahlung der EEG-Umlage stark befreit – so viele wie noch nie. Aufgrund des laufenden Beihilfeverfahrens wäre mit der Begünstigung im nächsten Jahr Schluss. Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel strebt eine schnelle Einstellung des Verfahrens an.

Insgesamt 2.098 Unternehmen werden in diesem Jahr bei der Zahlung der EEG-Umlage begünstigt. Das sind 378 Firmen mehr als 2013, teilte heute das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) mit. Die Firmen müssen 5,1 Milliarden Euro nicht zahlen – 2013 waren es noch vier Milliarden Euro. Die Begünstigung wurde für stromintensive Unternehmen eingeführt, die im internationalen Wettbewerb stehen. Seit 2012 reicht es, wenn ein Unternehmen mindestens eine Gigawattstunde Strom im Jahr verbraucht und die Kosten für den Strombezug 14 Prozent der Bruttowertschöpfung darstellen. Die Unternehmen müssen derzeit dann noch je nach Stromverbrauch zwischen maximal 0,624 und 0,05 Cent pro Kilowattstunde beitrage

Fünf Milliarden fehlen dem EEG-Konto

©2022 Energieblogger e.V.  |  schnell 100% erneuerbare Energien

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account