Wer eine Photovoltaikanlage betreiben will, errichtet sie zumeist neu oder beteiligt sich mit einem Anteil an einem Projekt. Es gibt aber ein drittes Segment, das noch klein ist, aber stetig wächst: gebrauchte Systeme. Da die gesetzlich garantierte Einspeisevergütung an die Anlage gekoppelt ist, aber unabhängig vom Betreiber gezahlt wird, hat ein Eigentümerwechsel oder auch eine Standortverlagerung des Systems selbst keine Auswirkungen auf die Förderung des erzeugten Strom. Hausdachanlagen geraten zumeist in auf den Gebrauchtwarenmarkt, wenn die Immobilie mitsamt Anlage darauf zum Verkauf steht. Möglich ist natürlich auch, dass der Betreiber das angelegte Geld wieder flüssig machen will und das System anbietet. Wer mit solch einer gebrauchten Anlage liebäugelt, sollte aber eine Reihe von Dingen beachten.

Gebraucht statt neu

©2020 Energieblogger e.V.  |  100% Erneuerbare Energien

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account