Der zunehmende Eigenverbrauch belastet die Netzentgelte und macht es den Netzbetreibern schwer zu erkennen, wann Erneuerbare-Energien-Anlagen einspeisen. Was sich ändern sollte, darüber sprach das Magazin des Photovoltaikforums mit Wilhelm Konstanciak, Referent Grundsatzfragen Energiepolitik beim Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz Transmission GmbH.

Seit der Kabinettstagung im brandenburgischen Meseberg diskutieren Industrie und die Erneuerbare-Energien-Branche die Belastung von selbst erzeugtem und verbrauchtem Strom mit der EEG-Umlage. Auf diese Energiemengen soll die EEG-Umlage erhoben werden, hat die Bundesregierung beschlossen. Damit käme auf die Netzbetreiber, die die Zahlung der Umlage treuhänderisch verwalten, erhöhte Arbeit zu. Der Eigenverbrauch beschäftigt sie aber auch aus zwei anderen Gründen: Das Einspeiseverhalten von vielen Selbstversorgern ist schwer vorhersehbar und sie alle – egal ob es sich um Industrieunternehmen oder Betreiber von Photovoltaikanlagen handelt – z

„Die Kosten für das Netz tragen immer weniger Verbraucher“

©2019 Energieblogger e.V.  |  100% Erneuerbare Energien

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account