Das Marktumfeld für Installateure von Photovoltaikanlagen hat schon mal besser ausgesehen. So mancher Solarteur denkt deshalb über die Integration weiterer Geschäftsfelder nach. Kleinwindkraftanlagen bieten sich für die Eigenstromversorgung privater oder gewerblicher Betreiber an. Die Nachfrage ist vorhanden. Das Kleinwindrad wird oft als Ergänzung zur PV-Anlage betrachtet, um auch in der sonnenarmen Jahreszeit und nachts Strom zu erzeugen. Kleinwindräder haben in Deutschland in der Regel eine Leistung unter 30 kW. Aufgrund des niedrigen Einspeisetarifs unter 9 Cent pro kWh lohnt sich seit jeher nur der Selbstverbrauch des Stroms, die Einspeisung ist nicht lukrativ.

Kleinwindkraftanlagen: Kleine Windräder als Geschäftsfeld für Solar-Installateure?

©2019 Energieblogger e.V.  |  100% Erneuerbare Energien

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account