Die Energiepolitik von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) berücksichtige nur große Versorgungsunternehmen, sagt Wolfgang Wismeth. Dagegen will der Geschäftsführer der Sunline-Solartechnik GmbH nun eine Protestbewegung organisieren. „Sonst fallen wir hinten runter“, sagt er.

Bürger und kleine und mittelgroße Betriebe der Erneuerbare-Energien-Branche würden durch die aktuelle Energiepolitik der Bundesregierung sukzessive aus dem deutschen Markt gedrängt. Das kritisiert Wolfgang Wismeth. Seinem Ärger hat der Geschäftsführer des Großhandelsunternehmens Sunline-Solartechnik GmbH in Erlangen in einem offenen Brief an Bundeswirtschafts- und -energieminister Sigmar Gabriel (SPD) Luft gemacht. Dieser lasse sich einseitig beraten – zum Schaden der Vertreter dezentraler Kraftwerke, schreibt Wismeth darin, der selbst seit mehr als 30 Jahren SPD-Mitglied ist.

„Anti-Agora-Gruppe“ gegen Gabriels Energiepolitik

©2020 Energieblogger e.V.  |  100% Erneuerbare Energien

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account