Wer Solarstrom selbst verbrauchen will, muss nicht selbst eine Photovoltaikanlage errichten: Er kann sie mieten. Bundesweit bieten Unternehmen seit anderthalb Jahren entsprechende Modelle an. Darunter sind Energieversorger, die ihre Entwicklung zum Energiedienstleister vorantreiben, aber auch von der etablierten Energiewirtschaft unabhängige Firmen.
Lange Zeit funktionierte der Photovoltaikmarkt in Deutschland vor allem so, dass Privatleute in ein eigenes kleines Kraftwerk investierten. Häufig auf dem eigenen Dach. Und wer über keine geeignete Fläche (mehr) verfügte, pachtete sie. Die Einspeisevergütung war so auskömmlich, dass sich die Investition trotz Pachtgebühr lohnte und sich eine stattliche Rendite auf das investierte Kapital erzielen ließ. Mit der Degression der Vergütung wurde das Modell jedoch immer unattraktiver. Auch für Hauseigentümer, die über eigene Flächen verfügten. „Wir dachten daher, wir müssen das Ganze einmal herumdrehen und ein Eigeninteresse des Gebäudeeigentüme

Pachten statt bauen

©2019 Energieblogger e.V.  |  100% Erneuerbare Energien

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account