Nach einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung von heute, sollen künftig alle Eigenverbraucher von Solarstrom EEG-Umlage zahlen. Photovoltaikanlagen bis zehn Kilowatt Leistung sollen nicht mehr unter eine Bagatellgrenze fallen und ausgenommen sein, wie es im Gesetzentwurf noch vorgesehen ist. Die Solarbranche protestiert lautstark.
Am 27. Juni soll der Bundestag über die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) beschließen. Vorab wird zwischen den Regierungsparteien noch einmal verhandelt. Nach einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) soll bezüglich der Belastung von Eigenverbrauchsanlagen eine Einigung gefunden worden sein, die recht stark von der bisher vorgesehenen Regelung im Gesetzentwurf abweicht. Bislang unterschied die Regierung zwischen energieintensiven Unternehmen, Eigenverbrauchern von Ökostrom und Eigenverbrauchern konventionellen Stroms.

Keine Bagatellgrenze für Eigenverbraucher?

©2019 Energieblogger e.V.  |  100% Erneuerbare Energien

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account