Vor fünf Jahren habe ich im Blog meinen ersten Artikel zu den Desertec Träumern geschrieben. Viele andere folgten. Mir könnte dieses Utopia-Projekt egal sein, wenn nicht jedesmal die Medien voll von den Träumereien wären. Auch die Energieblogger bleiben davon nicht verschont. Warum braucht Marokko die Unterstützung von DII (ehemals Desertec) hinter denen Firmen wie RWE oder E.ON stehen? Marokko könnte sich das Geld von Banken und das know how von kleineren Projektierern holen und den Strom “kostengünstig” produzieren und im eigenen Land verkaufen. In Spanien sind viele Projektierer momentan arbeitslos. Dann würde die Wertschöpfung im Land bleiben. So aber ist es zweifelhaft was die DII Connection eigentlich will? Vermutlich Fördergelder (s. KfW Kredit) …und natürlich der Traum Wüstenstrom für Europa.

Da wird von einem Stromtransfer quer durch die Kontinente geredet aber der Stromverkauf von meiner Photovoltaikanlage zu meinem Nachbar (17,32 Meter!) ist nicht möglich.

Desertec die Energiewende Blockierer

©2020 Energieblogger e.V.  |  100% Erneuerbare Energien

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account