Der Name hat was: „Stiller Energiewandler Kompaktwasserrad“ heißt die Erfindung, die zur Zeit an der Universität Siegen auf ihre Praxistauglichkeit geprüft wird. „Es ist die erste Idee seit langer Zeit, bei der erkennbar war, dass sie die hohen Ansprüche für die Entwicklung von Technologien im Zuge der Energiewende erfüllt“, sagt Professor Jürgen Jensen vom Lehrstuhl für Wasserbau und Hydromechanik. Das „StEwaKorad“ ist kompakt gebaut und für Kleinwasserkraft ausgelegt. Unterdessen hat die Firma Aqua Libre die Entwicklung ihrer energieerzeugende Bojen weiter vorangetrieben. Ein Einsatz in Inn ist laut Presseberichten ein Thema für die Stadtwerke Passau.

Wasserkraftmaschine gewinnt Energie aus Flüssen

©2019 Energieblogger e.V.  |  100% Erneuerbare Energien

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?

Create Account